Alöna Schnaidt ist gestorben

Alona Schnaidt


Wie wir erfahren haben ist eine weitere deutsche TI tot aufgefunden worden. Die stark von elektromagnetischer Folter betroffene Alöna Schnaidt wurde am 03. August erhängt aufgefunden. Ob dies ein wirklicher Selbstmord war oder nicht, eines steht fest: Alona Schnaidt wurde in den Tod getrieben. Die starke Folter durch elektromagnetische Waffen ließ sie verzweifeln und aufgeben. Die folgenden Zeilen stammen aus einem ihrer letzten Briefe an einen anderen Betroffenen TI aus Deutschland.

Aus einem persönlichen Brief von Frau Alöna Schnaidt vom 02.01.2012 an einen Betroffenen:


Ich versuche, dass was ich erlebt habe aufzuschreiben.

Zuerst habe ich am 06.06.2011 Stiche in beiden Beinen gespürt.  Am Abend ein starker Druck im Körper dazu. Es war so erschreckend und ich bin dann sofort zum Notarzt gefahren. Dort habe ich EKG bekommen und es war alles i. O. Zuhause habe ich einen starken Druck im Kopf gespürt und ich musste mich legen. Die Schmerzen wurden stärker, ich habe angefangen Bilder zu sehen und Stimmen zu hören. Es waren 3 Stimmen, nicht wie im Computer sondern  wie von  Menschen. Ich wollte verstehen, was sie von mir wollten. Sie wollten mit mir „spielen“ und ich wollte nicht. Sie haben mir sehr wehgetan, so schlimm, wie ich es mir nie vorstellen konnte. Sie haben mich in Trance versetzt, mich ausgefragt und ich habe alles erzählt. Ich dachte, es wird dann aufhören, wenn sie alles wissen. Aber es war erst der Anfang.

Sie haben verschiedene Sachen ausprobiert mit mir. Die Stimme einer Frau hat die schlimmsten Experimente ausgeführt. Sie sagte, ich dürfte es niemandem erzählen und nicht zum Arzt gehen. Sie wollte mein Wächter sein.  Sie hat mich mit Nadeln bearbeitet und es war in der Gebärmutter. Mein Kopf war nicht mehr meiner und mein Körper auch nicht.

Es dauerte ca. 4 Wochen, solange haben Stimmen mit mir gesprochen und mich gequält und ich konnte nichts dagegen tun. Ich habe dann meinem Mann versucht zu erzählen, was mit mir passiert. Die ganze Zeit habe ich es ertragen und dann konnte ich nicht mehr. Mein Mann dachte, ich wäre verrückt und hat einen Arzt angerufen. Dieser hat mir ein Antidepressivum gegeben. …

Jede Nacht hat eine Stimme mit mir gesprochen. Diese Stimme hat mich immer geweckt, wenn ich geschlafen habe. Sie erzählte mir immer aus meinem Leben, was niemand wissen konnte. Ich habe angefangen zu Rauchen (und zu Trinken- Anm. d. Empf.). Ich esse fast nichts mehr und bin sehr dünn und habe keine Kraft mehr.  Ich habe angefangen, mich selbst zu zerstören, da ich es nicht mehr ertragen konnte. Ich habe vor Schmerz geschrien und konnte nicht mehr aufstehen. Ich habe zwei Monate überhaupt nicht geschlafen. …


Manchmal denke ich, es geht nicht mehr weiter. Ich kann nicht mehr. Ich habe Angst vor meinen Gedanken. Ich frage mich, warum passiert es, ich will es nicht, ich will wieder mein Leben. Es geht nicht weg. Ein elektrisches Gefühl in Mund und Kopf. Der ganze Körper vibriert. Wenn ich es überlebe und aufhöre mich selbst zu zerstören, dann muss ich damit leben und kämpfen. Jetzt habe ich noch keine Kraft dazu. Ich bete zu Gott, ich möchte diesen Krieg gewinnen, nur weiß ich nicht wie….
Ich bin sehr dankbar dafür, dass sie mir glauben. Mir glaubt kein Mensch, niemand.
Die Welt ist so schön und die Menschen können so grausam sein. Das habe ich nicht gewusst, ich habe Angst weiterzuleben.
Ich habe Angst zu sterben und meine Kinder alleine zu lassen.

Alles Gute und vielleicht bis bald.

Alöna



Covert Harassment Conference

Copyright © 2017 e-waffen.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.