Infostand in Berlin

Vergangenen Freitag, den 20. Mai, waren wir fleissig und stellten uns in die Fußgängerzone in die Wilmersdorfer Straße, um dort Flyer zu verteilen und Menschen auf das Problem der Folter mit elektromagnetischen Waffen aufmerksam zu machen. Unter dem Titel "Folter mit Energiewaffen" bauten wir einen kleinen Stand mit Büchern und anderem Informationsmaterial auf. Dies war seit langem das erste Mal, dass deutsche Targeted Individuals Straßenaktionen durchführten.

Weiterlesen: Infostand in Berlin

 

Folter mit Energiewaffen- Interview mit Johanna S.

Johanna S. ist eine von vielen Targeted Individuals in Deutschland. Sie wird mit so genannten Directed Energy Weapons besendet, einer Form von nicht-tödlichen Waffen. In Deutschland sind hunderte solcher Fälle wie der von Johanna bekannt. International sind tausende Menschen betroffen.

 

 

Vorträge CHC 2015

 

Dr. John Hall

Nick Begich

Kevin Barret

Ole Johansson

Peter Mooring

Alle Videos kann man hier sehen

 

 

 

Bundestag bestätigt Existenz von Antipersonenwaffen

Bis heute wird in den meisten Publikationen über Mikrowellenwaffen behauptet, diese könnten lediglich gegen Fahrzeuge eingesetzt werden. Dass Mikrowellenwaffen auch als Antipersonenwaffen benutzt werden können, wird nur im Zusammenhang mit dem Active Denial System, kurz ADS, erwähnt. Dabei handelt es sich um ein Fahrzeug mit einer aufgesetzten Mikrowellenkanone, die durch ausgestrahlte Mikrowellen Hitzeeffekte und Schmerzen bei Menschen auslösen kann. Wenn man also von Mikrowellenwaffen gegen Menschen spricht, geht es fast immer um diese Waffe. Ein Problem beim ADS ist, dass die Waffe ziemlich groß ist, und auch Unmengen von Energie verbraucht. Die Waffe soll v.a. dazu eingesetzt werden, aufgebrauchte Menschenmassen zu vertreiben (Riot Control).

Wie in einer Drucksache des Bundestages von 1995 ersichtlich wird, können Mikrowellen auch dann als Waffe gegen Menschen benutzt werden, wenn "sogar relativ leistungsschwache elektromagnetische Felder, die noch keine bemerkbare Aufheizwirkung haben" eingesetzt werden.

 

Weiterlesen: Bundestag bestätigt Existenz von Antipersonenwaffen

 

Alöna Schnaidt ist gestorben

Alona Schnaidt


Wie wir erfahren haben ist eine weitere deutsche TI tot aufgefunden worden. Die stark von elektromagnetischer Folter betroffene Alöna Schnaidt wurde am 03. August erhängt aufgefunden. Ob dies ein wirklicher Selbstmord war oder nicht, eines steht fest: Alona Schnaidt wurde in den Tod getrieben. Die starke Folter durch elektromagnetische Waffen ließ sie verzweifeln und aufgeben. Die folgenden Zeilen stammen aus einem ihrer letzten Briefe an einen anderen Betroffenen TI aus Deutschland.

Weiterlesen: Alöna Schnaidt ist gestorben

 

Covert Harassment Conference 2015

Covert Harassment Conference 2015

Covert Harassment Conference 2015

 

In diesem Jahr findet die Covert Harassment Conference in Berlin statt. Vom 1. bis 2. Oktober treffen interessierte Zuschauer auf Redner aus ganz Europa und den USA. Themen der Konferenz sind der illegale und heimliche Terror gegen Zivilpersonen durch Verwendung moderner Technologie. Mindcontrol umfasst die Folter und Manipulation durch Distanzwaffen, die oft auf Verwendung elektromagnetischer Felder und Wellen beruhen. So genannte Directed Energy Weapons sind Bestandteil geheimer Forschungs- und Folterprogramme in der ganzen Welt.

Wir laden alle Betroffenen und Interessierten ein, an diesem einzigartigen Event teilzunehmen. Betroffene erhalten einen vergünstigten Eintrittspreis.

Weitere Informationen gibt es auf der Veranstaltungsseite: http://covertharassmentconference.com


 

 


 

TI-Treffen in Erfurt

TI-Treffen am Samstag, den 16. Mai 2015, 13:00 Uhr in Erfurt

 

Wir laden alle Betroffenen von Gangstalking und elektromagnetischer
Folter (Mindcontrol, Electronic Harassment) zum nächsten TI-Treffen im
Mai ein. Das Treffen dient zur Vernetzung und zum Austausch der
Betroffenen. Gerne könnt Ihr mit Partner/in, Verwandten oder Freunden erscheinen.

Das Treffen beginnt um 13:00 Uhr.

Weiterlesen: TI-Treffen in Erfurt

 

Covert Harassment Konferenz

Covert Harassment Konferenz  2014

Covert Harassment Konferenz

 

Am 20. November findet in Brüssel die Covert Harassment Konferenz statt. Eingeladen sind alle Betroffenen von elektronischer Folter, Gangstalking und Mindcontrol. Die Konferenz ist Teil des TI-Tags 2014, bei dem sich TIs aus ganz Europa in Brüssel treffen werden. Ziel ist es das Problem der elektronischen Folter in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und eine politische und juristische Bearbeitung der vielen Fälle europaweit zu erwirken.

Als Sprecher werden Peter Mooring, Magnus Olsson, Dr. Henning Witte und Dr. Rauni Kilde auftreten. Alle wichtigen Informationen rund um die Konferenz finden sich auf deren Webseite:

http://covertharassmentconference.com

 

Fotos-Peter-Kutza

 

Weiterlesen: Fotos-Peter-Kutza

 

TI-Treffen in Berlin

TI-Treffen am Samstag, den 31. Mai 2014, 14:00 Uhr MEZ, Berlin

 

Wir laden alle Betroffenen von Gangstalking und elektromagnetischer
Folter (Mindcontrol, Electronic Harassment) zum nächsten TI-Treffen im
Mai ein. Das Treffen dient zur Vernetzung und zum Austausch der
Betroffenen. Gerne könnt Ihr mit Partner/in, Verwandten oder Freunden erscheinen.

Das Treffen beginnt um 14:00 Uhr (Der Raum steht ab 13:00 zur Verfügung).


Weiterlesen: TI-Treffen in Berlin

 

TI-Treffen in Heppenheim

TI-Treffen am Samstag, den 08. März 2014, 12:00 Uhr MEZ, Heppenheim


Wir laden alle Betroffenen von Gangstalking und elektromagnetischer
Folter (Mindcontrol, Electronic Harassment) zum nächsten TI-Treffen im
März ein. Das Treffen dient zur Vernetzung und zum Austausch der
Betroffenen. Gerne könnt Ihr mit Partner/in, Verwandten oder Freunden erscheinen.

Das Treffen beginnt um 12:30 Uhr (Der Raum steht ab 12:00 bis 17:30 Uhr
zur Verfügung).


Weiterlesen: TI-Treffen in Heppenheim

 

TI Treffen im November

TI TREFFEN (BETROFFENE VON GANGSTALKING, MINDCONTROL UND FOLTER MIT ELEKTROMAGNETISCHEN WAFFEN)

AM SAMSTAG, 30. NOVEMBER 2013

12:00 UHR MEZ

NEUSS – DEUTSCHLAND


Wir laden alle Betroffenen von elektromagnetischer Folter, Gangstalking und Mindcontrol zu einem Treffen mit gemeinsamem Austausch ein. Wir möchten uns zusammen Möglichkeiten überlegen wie das TI-Problem zu lösen ist. Das Treffen soll auch zur Vernetzung der Betroffenen dienen.

Neuss liegt in der Nähe von Düsseldorf. Der Treffpunkt ist gut mit dem Zug oder Auto erreichbar. Kosten zur Teilnahme entstehen keine. Sie zahlen nur für Kaffee, Tee, Sandwiches, die Sie bestellen. Das Treffen im November ist insbesondere für die deutschen Betroffenen, aber jeder ist willkommen (gerne mit Partner, Freund oder einem Familienmitglied).

 

Weiterlesen: TI Treffen im November

 

MKULTRA Subproject 119

MKULTRA war ein geheimes Forschungsprojekt der CIA, bei dem bekanntlich unmenschliche Versuche mit Drogen, Elektroschocks und Hypnose an unwissenden Personen durchgeführt wurden. Was aber nur wenige wissen ist dass die CIA schon ab spätestens 1960 Versuche mit elektromagnetischer Strahlung durchgeführt hat.

Unter dem Namen Subproject 119 (MKULTRA hatte 149 Unterprojekte) wurden allerlei Versuche eingeleitet, die die Möglichkeiten der Manipulation von Menschen mit Hilfe von Strahlung erforschen sollten. Subproject 119 war die Grundlage für alle späteren Mindcontrol-Programme und alle elektromagnetischen Waffensysteme der USA.

"analysis and interpretation of bioelectric signals from the human organism and activation of human behavior by remote means."
(CIA memo von 1960)

http://waves.lima-city.de/cms/forschung/60-forschung/198-mkultra-subproject119.html

 


 

Mindcontrol Projekte

 

Projekt STYX

Verantwortlich: US Army

Beginn: 1957

Zweck: Schädigung körperlicher Funktionen

Mittel: Radio- und Mittelwellen

 

Projekt ORION

Beginn: 1958

Zweck: Beeinflussung des Verhaltens sicherheitsrelevanter Personen

Mittel: VLF, HF, ELF und UHF-Wellen

 

Weiterlesen: Mindcontrol Projekte

 

Mindcontrol

Sidney Gottlieb

Seit einigen Jahren geistert es durch das Internet, das Wort Mindcontrol. Auf diversen Webseiten ist davon zu lesen, es gibt Videos die davon handeln, und seit kurzem auch Radiopodcasts, in denen Betroffene zu Wort kommen, und von furchtbaren Menschenrechtsverletzungen berichten. Mindcontrol meint Folter unter Zuhilfenahme modernster Technologie. Die Betroffenen sprechen von physischer und psychischer Beeinflussung durch Waffen, die auf Distanz angewendet werden kann. Elektromagnetische Wellen, die unterschiedliche Effekte im Menschen auslösen können. Implantate, die Körperfunktionen auslesen und drahtlos übermitteln können. Schmerzen, die auf Knopfdruck ausgelöst werden können, und vor denen es kein Entkommen gibt. Schlaflosigkeit, die einen um den Verstand bringt. Verfolgung und ständige Überwachung. Die Effekte, die mit Mindcontrol in Verbindung gebracht werden, klingen wie Geschichten aus einem schlechten Horrorfilm, und doch sind sie echt.

Weiterlesen: Mindcontrol

 

Covert Harassment Conference

Copyright © 2017 e-waffen.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.